05.06.2020|Herzhaftes

Veganer Döner mit Seitanvleisch

Veganer Döner geht nicht? Gibt's nicht! Gibt's nämlich doch und das wirklich mehr als lecker! Dieser Döner wird mit Seitan Fix zubereitet. Ich war lange auf der Suche nach einer guten, veganen Döneralternative, die sich selbst leicht zubereiten lässt. Da wir noch ungefähr 2kg Seitan Fix hier haben (kein Scherz, das gab's zur Weihnachtszeit nur noch in Großpackungen), dachte ich mir, dass ich das doch wohl gut verwenden kann. Gedacht, getan. Es hat nur ein halbes Jahr gedauert, bis ich mich daran getraut habe, Seitan zuzubereiten. Und es ist viel weniger schwierig, als angenommen.

Was ist Seitan überhaupt? Seitan ist das pure Weizengluten. Keine Sorge, es ist nicht ungesund! Auch wenn das Wort "Gluten" so böse klingt. Wer keine Glutenunverträglichkeit hat, braucht sich in der Regel keine Gedanken machen, Seitan zu essen. Im Grunde genommen wird Seitan gewonnen, indem Stärke und Kleie aus dem gemahlenen Korn ausgewaschen wird und ist am Ende der klebrige Stoff, der von Weizenmehl übrigbleibt. Dieser wird dann in Pulverform gebracht, den wir im Supermarkt als so genannten Seitan Fix kaufen und ganz unkompliziert weiter verarbeiten können. Seitan eignet sich super als Fleischersatzprodukt für Vegetarier und Veganer und hat einen sehr hohen Proteingehalt - über 25g Eiweiß auf 100g - und sehr niedrigen Fettanteil.

Ihr könnt für dieses Rezept, wenn ihr mögt, Tsatsiki verwenden, aber auch andere Soßen eurer Wahl sind möglich. Da ist eurer Fantasie keine Grenzen gesetzt! Schaut euch dazu gerne mein Tsatsiki Rezept an. Es ist wirklich schnell zubereitet und steht dem Original in nichts nach. Vegan for the win! :D

Es wäre am besten, wenn ihr sowohl den Seitan, als auch das Tsatsiki einen Tag vorher vorbereitet. So kann beides richtig schön durchziehen. Das ist allerdings optional. Es schmeckt auch kurzfristig zubereitet unwahrscheinlich lecker, jedoch etwas weniger intensiv. Durch das Hinzufügen der Gewürze zum trockenen Seitan Fix Pulver bekommt die Masse auch eine richtig schöne Farbe und sieht echtem Gyros erstaunlicherweise wirklich ähnlich. Das Auge isst ja schließlich mit.

Ich habe die Pitabrote in einem arabischen Laden gekauft. Ihr könnt natürlich auch handelsübliches Fladenbrot verwenden oder euch Pitabrote selbst machen. Das geht auch ganz problemlos, mit dem Pizzateig, den ich euch schonmal gezeigt habe.

Wenn euch das Rezept gefällt, besucht mich gerne auf Instagram oder Pinterest. Dort erfahrt ihr immer sofort über neue Rezepte! Außerdem freue ich mich, wenn ihr mir einen Kommentar oder eine Bewertung schriebt! :)

Veganer Döner mit Seitanvleisch
Drucken
Herzhaftes

Veganer Döner geht nicht? Gibt's nicht! Gibt's nämlich doch und das wirklich mehr als lecker! Dieser Döner wird mit Seitan Fix zubereitet und schmeckt dabei mehr als lecker! So wird der Seitan fast wie echtes Gyros. Und keine Sorge, das Rezept sieht aufwändiger aus, als es ist. Im Grunde genommen ist es gar nicht schwer!

Dauer 30 Minuten
Zutaten für 3 Döner
Seitanvleisch:
  • 100g Seitan Fix
  • 120g kaltes Wasser
  • 1 TL Gemüsebrühpulver oder Gewürzpaste
  • Gyros- oder Grillgewürzmischung¹
  • Salz, Pfeffer
  • 2 EL Olivenöl
Weitere Zutaten:
  • 3 Pitabrote oder 1 großes Fladenbrot geviertelt
  • Tsatsiki
  • Gemüse eurer Wahl:
  • Salat (Krautsalat, ...)
  • Tomaten
  • Paprika
  • Zwiebeln
  • Avocado
  • ...
Zubereitung
Seitanvleisch:
  1. Seitan Fix mit trockener Gewürzmischung und Gemüsebrühpulver in einer Schüssel vermengen
  2. nach und nach Wasser hinzugeben und kräftig kneten, bis eine feste Masse entstanden ist, bei Bedarf etwas Wasser nachgeben
  3. Seitanmasse entweder in einem Kochtopf 20-25 Minuten auf leichter Stufe kochen oder 30-40 Minuten in einer Küchenmaschine dämpfen (der Seitan sollten nicht mehr steinhart sein, sondern etwas weich, aber auch nicht so weich, dass er schon auseinander fällt)
  4. in einem Sieb abtropfen und abkühlen lassen, gerne vorsichtig etwas Flüssigkeit mit der Hand rauspressen
  5. in Scheiben schneiden und anschließend etwas hacken, damit es eine gyrosartige Form bekommt
  6. in eine Brotdose geben, Olivenöl dazu und erneut 1 EL der Gewürzmischung, etwas ziehen lassen (bestenfalls am Tag zuvor vorbereiten)²
  7. etwas Olivenöl in der Pfanne erhitzen, Seitanstücke dazugeben und auf mittlerer Hitze anbraten und immer wieder etwas wenden, bis es etwas bräunlich und knusprig geworden ist
Döner vorbereiten:
  1. Tsatsiki vorbereiten
  2. Pitabrote etwas toasten oder grillen, wenn ihr mögt, und aufschneiden
  3. Brot von innen mit Tsatsiki bestreichen, Gemüse- und Salatfüllung dazugeben
  4. Seitanfüllung hinzugeben
  5. nochmal einen Klecks Tsatsiki oben drauf, fertig und guten Appetit!
Anmerkungen
¹ Wenn ihr keine Gewürzmischung zu Hause habt, könnt ihr auch eine Auswahl folgender Gewürze hinzugeben (je nach dem, was ihr da habt): Knoblauchpulver, Paprikapulver, Oregano gerebelt, Rosmarin, Thymian gerebelt, Koriander gemahlen, Kreuzkümmel gemahlen, Chilipulver, Majoran gerebelt. Vor allem Paprika ist für die Farbe wichtig.
² Es ist wirklich wichtig, dass ihr das Seitan Fix nicht nur vor dem eigentlichen Kochen würzt, sondern auch noch mariniert. So bekommt die Masse wirklich viel Geschmack. Sonst kann es euch schnell passieren, dass es relativ geschmacksneutral wird.
Nährwerte für 1 Döner mit Tsatsiki
Brennwert
705 kcal
Fett
26,2g
Kohlenhydrate
49,2g
Eiweiß
55,3g
Tags:
vegan eiweißhaltig high protein Mittagessen Abendessen pflanzlich Gemüse Salat Döner Fleischfrei Fleischlos Seitan Seitan Fix türkisch Pita
0.0
Vorheriges Rezept Nächstes Rezept

Kommentar hinzufügen