Veganes Rührei

Veganes Rührei geht nicht? Oh doch, und das mehr als einfach innerhalb weniger Minuten. Tatsächlich enthält veganes Rührei tatsächlich sogar mehr Eiweiß als richtiges Rührei. Mit stolzen 31,2g Eiweiß pro Portion habt ihr mit diesem Frühstück ganz sicher die perfekte Grundlage für den Tag.

Wie macht man überhaupt veganes Rührei? Ganz einfach. Die Basis besteht aus 3 Zutaten: Naturtofu, etwas Kurkuma für die Farbe und Kala Namak Salz für den typischen Ei-Geschmack. Kala Namak Salz, auch Schwarzsalz genannt, stammt ursprünglich aus Indien. Es hat einen hohen Schwefelgehalt und schmeckt deshalb einem Ei sehr ähnlich. Du solltest beim Zubereiten des veganen Rühreis das Salz erst am Ende hinzufügen, damit es einem Rührei nicht zu viel Flüssigkeit entzieht.

Meine perfekte Mischung besteht außerdem noch aus frischen oder gefrorenen Kräutern, am liebsten nehme Petersilie oder Schnittlauch, etwas Cayenne Pfeffer und Paprika edelsüß. Dazu noch ein leckeres Vollkornbrot und zum Beispiel Avocado. Fertig ist das perfekte herzhafte Frühstück!

Da ich mein veganes Rührei prinzipiell etwas trockener lieber mag, lasse ich den Sojajoghurt weg. Wenn ihr aber eher eine feuchtere Variante bevorzugt, könnt ihr einfach nach Belieben 2-3 EL ungesüßten Sojajoghurt dazugeben.

Wenn euch das Rezept gefällt, würde ich mich sehr über eine Bewertung oder einen Kommentar freuen. Außerdem könnt ihr mich gerne auf Instagram oder Pinterest besuchen!

Veganes Rührei
Drucken
Frühstück & Smoothies

Veganes Rührei geht nicht? Oh doch, und das mehr als einfach innerhalb weniger Minuten. Dazu braucht ihr lediglich drei Grundzutaten: Naturtofu, Kurkuma für die typische Farbe und etwas Kala Namak Salz für den Ei-Geschmack.

Dauer 10 Minuten
Zutaten für 1 Portion
  • 200g Naturtofu
  • 1 EL Öl (hier: Olivenöl)
  • 1 EL Kurkuma
  • ½ bis 1 TL Kala Namak Salz¹
  • optional: 2 EL Sojajoghurt ungesüßt²
  • 1 TL Kräuter (hier: Petersilie)
  • 1 TL Paprika edensüß
  • 1 Prise Cayenne Pfeffer
Zubereitung
  1. aus dem Tofu etwas Wasser drücken
  2. Öl in einer Pfanne erhitzen
  3. Tofu mit der Hand in grobe Stücke in die Pfanne bröseln, Kurkuma hinzugeben, gut vermengen und 1-2 Minuten etwas anbraten
  4. optional etwas Sojajoghurt hinzugeben, wenn ihr gerne euer Rührei etwas feuchter mögt
  5. Petersilie, Paprika und Cayenne Pfeffer hinzugeben und weitere 1-2 Minuten auf leichter Hitze braten
  6. ½ bis 1 TL Kala Namak Salz (je nach dem, wie intensiv ihr den Ei-Geschmack möchtet)¹, umrühren, noch kurz etwas braten, fertig
Anmerkungen
¹ Das Salz solltet ihr wirklich erst zum Schluss hinzufügen, damit es eurem Rührei nicht zu viel Flüssigkeit entzieht. ² Wenn ihr euer Rührei lieber etwas feuchter mögt, dann benutzt etwas Sojajoghurt.
Nährwerte für 1 Portion
Brennwert
327 kcal
Fett
19,3g
Kohlenhydrate
6,0g
Eiweiß
31,2g
Tags:
vegan quick herzhaft easy schnell wenig Zutaten Tofu Frühstück plantbased Herzhaftes Frühstück few ingredients
0.0
Vorheriges Rezept Nächstes Rezept

Kommentar hinzufügen